vor dem Kauf

Sie möchten gerne einen Hund, sind sich aber noch nicht zu 100% sicher ?
Ich hoffe Ihnen mit diesen unten angeführten Fragen weiterhelfen zu können, damit Sie ihre Entscheidung leichter treffen können.

Die sogenannten Grundbausteine

  1. Ein Hund aus dem Tierheim, oder vom Züchter?
  2. Ein Welpe oder ein erwachsener Hund?
  3. Welche Rasse passt zu mir/ uns?
  4. Welche Eigenschaften bringt die gezüchtete Rasse mit sich?
  5. Passt die ausgesuchte Rasse mit meinen eigenen Vorstellungen zusammen?
Herzlichen Glückwunsch, wenn sie alle Antworten bereits darauf haben.

Wenn ihre Wahl auf ein speziellen Rassehund gefallen ist, sollten Sie sich nach einem passenden Züchter umschauen. Ein guter Züchter wird Ihnen sicherlich auch ihre Fragen beantworten, sowie er Ihnen auch welche stellen wird.

Sehen Sie es nicht als Beleidigung an, sondern vielmehr das es sich um einen seriösen, professionellen Hundezüchter handelt, dem seine Hunde und Welpen am Herzen liegen. Er wird Ihnen diese Fragen stellen, um sicher zu sein, das seine Nachzuchten ein Leben lang gut betreut werden.


       vor dem Welpenkauf:

  1. sind alle Familienmitglieder mit einem Hund einverstanden und bereit die Verantwortung ein Hundeleben lang zu tragen (Hundeerziehung und Aufzucht kann ein Kind allein nicht bewältigen)
  2. haben Sie genügend Zeit einen Hund artgerecht und rassetypisch auszulasten
  3. haben Sie sich über diese Rasse genügend informiert
  4. habe Sie genügend finanzielle Mittel um auch den Hund in schwierigen Zeiten versorgen zu können
  5. gibt es Allergien in der Familie- ein Hund haart und bringt auch viel Dreck ins Heim (Pollen, Gräser, etc)
  6. können Sie den Hund auch behalten, wenn sich die Lebensumstände verändern (Scheidung, Wohnungswechsel, Kinder)
  7. haben Sie jemanden im Bekanntenkreis der den Hund versorgen kann, in Zeiten wie Urlaub, Krankenhausaufenthalt

 Es gibt sicherlich noch etlichere Fragen  :-))  

      Ich würde mich für Sie freuen, wenn Sie sich dieser wunderschönen Herausforderung stellen, den so ein Hund bringt viel Freude und Leben ins Heim.

      

Spielen Sie mit dem Gedanken einen Zweithund zu nehmen?

Es ist eine andere aber wunderschöne Welt, ein kleines Rudel zu haben.
 
Dennoch gibt es auch hier einige Punkte die man sich vorher überlegen sollte: 
  1. darf ich einen Zweithund halten, dort wo ich Wohne?
  2. welches Geschlecht passt zu meinen ersten Hund besser?
  3. habe ich genügend finanzielle Mittel, es fallen die doppelten Kosten an, z:B. Materialkosten (Leinen, Futterschüsseln, Hundebett...), Tierarztkosten, Hundesteuer/Versicherung, Futterkosten, Ausbildung, ....
  4. Schmutz und Haare verdoppeln sich
  5. habe ich die nötige Geduld und Zeit einen Welpen bis zum Erwachsenen Hund zu erziehen und auszubilden, ohne den ersten Hund zu vernachlässigen?  ! viele alltägliche Dinge brauchen die doppelte Zeit !
  6. habe ich jemanden der sich um beide Hunde kümmern kann, wenn ich verhindert bin? 1 Hund ist leicht wo unterzubringen, bei 2 Hunden wird es schon schwieriger.
  7. habe ich genügend Zeit für 2 oder mehr Hunden um sie artgerecht zu Beschäftigung ein Hundeleben lang, großer Aberglaube: das 2 Hunde sich gegenseitig beschäftigen,-trifft absolut nicht zu, der Mensch sollte der Rudelanführer sein        
  8. habe ich mir überlegt ob es die gleiche Rasse werden soll oder eine andere? wenn Unterschiedliche Rassen, passen diese auch von ihren Eigenschaften her zusammen, Harmonieren sie?         
Auch zu diesem Thema gibt es sicherlich noch mehr Fragen. Ich empfehle gute Bücher über Mehrhundehaltung, Rudelhaltung zu lesen. 

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, können Sie mir gerne schreiben oder mich anrufen.